Fruchtblase frühzeitig geöffnet – Einleitung?

Neue Forschungsergebnisse besagen, dass das Standard-Verfahren „Geburtseinleitung nach frühzeitigem Öffnen der Fruchtblase“ nicht der beste Weg ist, zumindest nicht in SSW 34-37 (dies ist das Zeitfenster der studierten Fälle).

In dieser Studie von van der Ham wird gefunden, dass ein frühzeitiges Öffnen der Fruchtblase kein guter Grund für eine Einleitung ist, und man stattdessen es gut überwachen sollte, und soweit keine weiteren Probleme auftauchen, es einfach überwacht werden sollte. So können die Kinder häufig bis nach Woche 37 ausgetragen werden, welches statistisch zu besseren Ergebnissen führt.

Expectant management with close monitoring of mother and neonate should be practised after late preterm prelabour rupture of membranes -- van der Ham -- Evidence-Based Medicine

Expectant management with close monitoring of mother and neonate should be practised after late preterm prelabour rupture of membranes — van der Ham — Evidence-Based Medicinehttp://ebm.bmj.com/content/early/2016/05/17/ebmed-2016-110433.extractPreterm prelabour rupture of membranes (PPROM) affects 2–5% of all pregnancies and accounts for 40% of all preterm deliveries. It is associated with maternal and perinatal…

 

 

 

 

Dasselbe wurde auch in einer anderen, noch grösseren Studie gefunden (Morris et al, 2015).

http://www.thelancet.com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140-6736(15)00724-2.pdf

Quellen:

van der Ham DP. Expectant management with close monitoring of mother and neonate should be practised after late preterm prelabour rupture of membranes. Evid Based Med. 2016 Aug;21(4):141. doi: 10.1136/ebmed-2016-110433. PubMed PMID: 27190076.

Morris, Jonathan M., et al. „Immediate delivery compared with expectant management after preterm pre-labour rupture of the membranes close to term (PPROMT trial): a randomised controlled trial.“ The Lancet 387.10017 (2016): 444-452.

 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle Informationen in diesem Blog dienen nur zu Informationszwecken und ist keine medizinische Beratung. Der Zweck ist, ein breites Verständnis und Wissen zu fördern, wie man eine natürliche, komfortablere und positive Geburtserfahrung fördert. Dieser Blog beabsichtigt nicht, ein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung zu sein. Holen Sie sich immer den Rat Ihres Arztes oder anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters über Fragen, die Sie über einen medizinischen Zustand oder Behandlung haben, und bevor Sie eine neue Gesundheitsversorgungs-Regime anfangen, und ignorieren Sie niemals professionelle medizinische Beratung und verzögern Sie die medizinische Konsultation nicht aufgrund des Blogs. Das Verlassen auf die gegebenen Informationen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.