Die (Un-)Rolle des Neokortex bei der Geburt

Der Neocortex ist der äussere Teil des Hirns, das so schön runzelig aussieht. „Er wird als Sitz der höchsten integrativen Funktionen des Gehirns angesehen und findet beim Menschen eine ausgeprägte Entfaltung (96% des Großhirns sind vom Neocortex bedeckt)“  (von http://www.spektrum.de/lexikon/neurowissenschaft/neocortex/8286).

Die Rolles des Neocortex (oder auch Neokortex geschrieben) bei der Geburt ist eine eher hindernde. In seinem Buch „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“ fasst Michel Odent dies sehr schön zusammen.

In dem Kapitel erläutert Odent, weshalb die Kauserschnittraten heute so hoch sind. Er sagt, dass der Hauptgrund ein „allgegenwärtiger Mangel an Verständnis für die Grundbedürfnisse einer Frau in den“ Wellen (so nennen wir im HypnoBirthing die „Wehen“) sei.

Dazu sagt er, in den meisten Kulturen stören kulturelle Faktoren die physiologische Geburt, z.B. durch aktive Geburtshelfer, und andererseit durch „Glaubensvorstellungen und Rituale“. Moderne Physiologie kann uns helfen, verlorene Einsichten wiederzugewinnen. Dabei muss man sich den aktivsten Teil des Körpers der Gebärenden ansehen, das seien die Drüsen, die die zur Geburt erforderlichen Hormone erzeugt werden. Das sind alte Hirnregionen, der Hypothalamus und die Hypophyse. Der Neocortex, der neue Teil des Gehirns, hemmt dabei die freie Arbeit dieses alten Teil unseres Gehirns.

Daraus folgt, dass der Neocortex einer Gebärenden nicht angereizt werden darf. Und das führt zu praktischen Punkten, die sehr ähnlich sind, wie was wir bei HypnoBirthing unseren Müttern nahelegen.

  • Vermeidung der Sprache, das regt den Neocortex an (HypnoBirthing sagt, die Gebärende soll in sich gehen, und nicht logische Diskussionen führen)
  • Helles Licht soll vermieden werden (regt ebenfalls die Grosshirnrinde an) – genau so wird es unseren Müttern nahe gelegt
  •  Das Gefühl beobachtet zu werden (auch das ist bekannt) – Abgeschiedenheit ist gut!
  • Jede Situation, die zu Adrenalinausschüttung führen kann. Sie Gebärende soll sich sicher und geborgen fühlen!

Falls ihr eine natürlichen unkomplizierte Geburt haben wollt, mit oder ohne HypnoBirthing, solltet ihr diese Punkte im Auge behalten!

Viel Erfolg!

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle Informationen in diesem Blog dienen nur zu Informationszwecken und ist keine medizinische Beratung. Der Zweck ist, ein breites Verständnis und Wissen zu fördern, wie man eine natürliche, komfortablere und positive Geburtserfahrung fördert. Dieser Blog beabsichtigt nicht, ein Ersatz für professionelle medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung zu sein. Holen Sie sich immer den Rat Ihres Arztes oder anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters über Fragen, die Sie über einen medizinischen Zustand oder Behandlung haben, und bevor Sie eine neue Gesundheitsversorgungs-Regime anfangen, und ignorieren Sie niemals professionelle medizinische Beratung und verzögern Sie die medizinische Konsultation nicht aufgrund des Blogs. Das Verlassen auf die gegebenen Informationen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr.

Ein Gedanke zu „Die (Un-)Rolle des Neokortex bei der Geburt

  1. Pingback: Natürliche Geburt …. im Krankenhaus | HypnoBirthing Stuttgart - BLOG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.