Das erste Jahr danach: Baby-led weaning

Baby Led Weaning - der breifreie Weg an den Familientisch

Baby Led Weaning – der breifreie Weg an den Familientischhttp://www.baby-led-weaning.de/Beikost einführen ohne Füttern

Ich fand das interessant, und es hat bei uns gut geklappt.

Hier ist auch noch ein schöner Beitrag dazu.

AP-Krabbelgruppe heute: Babygeleitete Beikost oder Fingerfood statt Einheitsbrei | Einfach klein

AP-Krabbelgruppe heute: Babygeleitete Beikost oder Fingerfood statt Einheitsbrei | Einfach kleinhttp://einfachklein.de/ap-krabbelgruppe-heute-babygeleitete-beikost-oder-fingerfood-statt-einheitsbrei/Ich fasse mal die beiden wichtigsten Punkte zusammen, die sich für viele stimmig angefühlt haben: Zum einen die Info, dass im gesamten ersten Lebensjahr die (Mutter)Milch als…

 

Allerdings finde ich schon, dass man, wenn man es gerne auch ausprobieren möchte, schon das Buch dazu lesen sollte, damit man auch über das mögliche Würgen Bescheid weiss (das ist ein Schutzmechanismus und nichts Schlimmes)….

Viel Erfolg!

Die (Un-)Rolle des Neokortex bei der Geburt

Der Neocortex ist der äussere Teil des Hirns, das so schön runzelig aussieht. „Er wird als Sitz der höchsten integrativen Funktionen des Gehirns angesehen und findet beim Menschen eine ausgeprägte Entfaltung (96% des Großhirns sind vom Neocortex bedeckt)“  (von http://www.spektrum.de/lexikon/neurowissenschaft/neocortex/8286).

Die Rolles des Neocortex (oder auch Neokortex geschrieben) bei der Geburt ist eine eher hindernde. In seinem Buch „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“ fasst Michel Odent dies sehr schön zusammen.

In dem Kapitel erläutert Odent, weshalb die Kauserschnittraten heute so hoch sind. Er sagt, dass der Hauptgrund ein „allgegenwärtiger Mangel an Verständnis für die Grundbedürfnisse einer Frau in den“ Wellen (so nennen wir im HypnoBirthing die „Wehen“) sei.

Dazu sagt er, in den meisten Kulturen stören kulturelle Faktoren die physiologische Geburt, z.B. durch aktive Geburtshelfer, und andererseit durch „Glaubensvorstellungen und Rituale“. Moderne Physiologie kann uns helfen, verlorene Einsichten wiederzugewinnen. Dabei muss man sich den aktivsten Teil des Körpers der Gebärenden ansehen, das seien die Drüsen, die die zur Geburt erforderlichen Hormone erzeugt werden. Das sind alte Hirnregionen, der Hypothalamus und die Hypophyse. Der Neocortex, der neue Teil des Gehirns, hemmt dabei die freie Arbeit dieses alten Teil unseres Gehirns.

Daraus folgt, dass der Neocortex einer Gebärenden nicht angereizt werden darf. Und das führt zu praktischen Punkten, die sehr ähnlich sind, wie was wir bei HypnoBirthing unseren Müttern nahelegen.

  • Vermeidung der Sprache, das regt den Neocortex an (HypnoBirthing sagt, die Gebärende soll in sich gehen, und nicht logische Diskussionen führen)
  • Helles Licht soll vermieden werden (regt ebenfalls die Grosshirnrinde an) – genau so wird es unseren Müttern nahe gelegt
  •  Das Gefühl beobachtet zu werden (auch das ist bekannt) – Abgeschiedenheit ist gut!
  • Jede Situation, die zu Adrenalinausschüttung führen kann. Sie Gebärende soll sich sicher und geborgen fühlen!

Falls ihr eine natürlichen unkomplizierte Geburt haben wollt, mit oder ohne HypnoBirthing, solltet ihr diese Punkte im Auge behalten!

Viel Erfolg!

Essen und trinken während der Geburt

Als ich mich auf die Geburt meines ersten Kindes vorbereitet habe, haben mir Hebammen gesagt, ich solle Energieriegel und isotonische Getränke zur Geburt einpacken.

Wie überrascht war ich also, als ich in Michel Odent’s Buch „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“ folgendes gelesen habe (das ist ein bisschen Zitat, ein bisschen Zusammenfassung… ich weiss, das ist ein wenig schlampig… aber so ist’s halt, wenn man’s am Strand zusammenfasst…. 😉 ).

Michel Odent sagt auf Seite 137:

Wir brauchen nicht mehr Energie für die Geburt, weil unsere Skelettmuskeln, die viel Energie brauchen, zur Ruhe kommen wähhrend der Geburt, und die Muskeln, die tatsächlich noch was tun, wie z.B. die Gebärmutter, glatte Muskeln sind, die 20  bis 400 Mal so energieeffizient sind, wie Skelettmuskeln. Ausserdem können diese glatte Muskeln ohne Weiteres auf Fettsäuren statt Glykose als Kraftstoff zurückgreifen.

Ausserdem hat man festgestellt in einem Test, dass Gebärende so gut wie kein Fett verbrauchen. Tatsächlich verbrauchen Gebärende weniger Energie als wenn wir einfach nichts tun.

Noch dazu sollte man wissen, dass reiner Zucker die Schmerzgrenze herabsetzt, das heisst also, wenn man zuckerreiche Sachen zu sich nimmt bei der Geburt, zut’s mehr weh.

Ausserdem ist erwiesen, dass bei Neugeborenen die Gelbsucht verstärkt auftritt, wenn die Mutter eine glukosehaltige Infusion erhalten hat.

Zum Trinken, was in HypnoBirthing dem Partner als einer seiner Tätigkeiten aufgelegt wird, schreibt er: der Wasserbedarf bei der Geburt wird überschätzt. Tatsächlich verlieren Gebärende nicht sehr viel Wasser, weil das in der Hypnphyse gebildete Hormon Vasopressin regulierend eingreift, und die Skelettmuskeln nicht aktiv sind. Deshalb könnte das eigentliche Risiko in einer Wasservergiftung und einem geringen Natriumgehalt im Blut bestehen, und nicht im Wasserverlust!

„Eine volle Blase ist eine weitere unangenehme Folge der Marathonanalogie“ bei der Geburt.

Also, hier auch gilt es: vertraut eurem Körper, hört auf ihn. Er weiss schon, was er braucht (Kaveat vielleicht bei den Damen, die wissen, dass sie generell nicht genug trinken….).

Buchempfehlung: Alleingeburt

Ich weiss schon, der Titel wird manch einer Schwangeren schon zu viel sein, aber es gibt vieles in dem Buch, das ich gerne in meinem Kurs abhandeln würde, aber mir dafür einfach die Zeit fehlt – der Kurs kann ja nicht 10 Wochen lang gehen…. oder?!? Na, bei Interesse, kann man ja so was dranhängen…

Dieses Buch beinhaltet nicht nur meine Empfehlung für die Ernährung während der Schwangerschaft (wie meine Paare aus meinem Kurs wissen 😉 ), sondern auch sehr gute und kritische Anmerkungen zum 0815 Gesundheitssystem der Schwangeren.

Sehr gut finde ich auch die suggerierten Fragen für die Hebammen-Wahl auf Seite 41 – wobei dies sicher wichtiger ist, wenn man zuhause gebären will….

Alleingeburt - Schwangerschaft und Geburt in Eigenregie: Amazon.de: Sarah Schmid: Bücher

Alleingeburt – Schwangerschaft und Geburt in Eigenregie: Amazon.de: Sarah Schmid: Bücherhttps://www.amazon.de/Alleingeburt-Schwangerschaft-Eigenregie-Sarah-Schmid/dp/3902943335/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1470129751&sr=8-1&keywords=AlleingeburtIn diesem Buch findest du all jenes Wissen, das ich in Vorbereitung auf meine selbstbestimmten Geburten, aber auch auf der Suche nach Antworten auf die Fragen anderer Frauen aus…

 

Die Wellen – Symptom des Geburtscocktails, das uns mehr Liebefähig macht?

Michel Odent, „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“:

„Während der Geburt setzt die Gebärende einen komplexen Cocktail von Liebeshormonen frei.“ Jedes einzelne der Hormone, die Mutter und Kind im Laufe der Wellen ausschütten, spielt eine spezifische Rolle, nicht nur während der Geburt, sondern auch danach.

Zur Zeit wird angenommen, dass sich während der Wellen und der Geburt Oxytozinrezeptoren im Gehirn der Mutter entwickeln, die davor nicht vorhanden waren. Auch wird angenommen, dass die Oxytozinrezeptoren in der BNST Hirnregion eine wichtige Rolle für das Verhalten der Mutter spielt. Also scheint es so, als ob die Liebesfähigkeit einer gebärenden sich weiter entwickelt, während sie ihr Kind auf die Welt bringt!

Übrigens gelangt das Oxytozin, das intravenös verabreicht wird, nicht ins Gehirn der Mutter, und ist damit auch kein „Liebeshormon“ mehr.

Oxytozin ist im Übrigen ein universelles Liebeshormon, es wird ebenfalls bei anderen Formen der Liebe ausgeschüttet. Wenn es mit einem hohen Prolaktinlevel einhergeht, besteht die Neigung, die Liebesfähigkeit auf ein Baby zu richten. Dies geschieht in der physiologischen Geburt, solange man Mutter und Baby die Möglichkeit zum Bonding gibt.

Es ist wirklich phantastisch, wie die Natur das so alles perfekt organisiert hat!

Schau auch hier kurz vorbei:

Was Oxytocin alles kann…

Es ist nicht egal, wie wir geboren werden – Michel Odent

Ich lese zur Zeit Michel Odent’s Buch „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“…

 

Es ist nicht egal, wie wir geboren werden: Risiko Kaiserschnitt: Amazon.de: Michel Odent: Bücher

Es ist nicht egal, wie wir geboren werden: Risiko Kaiserschnitt: Amazon.de: Michel Odent: Bücherhttps://www.amazon.de/nicht-egal-geboren-werden-Kaiserschnitt/dp/3530421952Der renommierte Arzt Michel Odent zeigt kritisch die Gefahren und Langzeitfolgen von Kaiserschnitt ohne medizinische Indikation auf und…

 

Ich habe das Buch fertig gelesen, und ich habe einiges gelernt – also, kann ich es auf jeden Fall empfehlen. Das mal vorneweg. Ich habe aufgrund des Buches folgende Blog-Einträge verfasst:

 

Essen und trinken während der Geburt

Die (Un-)Rolle des Neokortex bei der Geburt

 

Ich möchte vor allem seine Erklärung, warum es heute so hohe Kaiserschnittraten gibt herausstreichen, denn sie ist für mich ebenso ein Teil der aktuellen Situation und Probelmatik, wie die Erklärung von HypnoBirthing der historischen Fehlbehandlung von gebärenden Frauen, die die Angst vor der Geburt schürt.

Odent sagt, dass der Hauptgrund ein „allgegenwärtiger Mangel an Verständnis für die Grundbedürfnisse einer Frau in den“ Wellen (so nennen wir im HypnoBirthing die „Wehen“) sei.

Dazu sagt er, in den meisten Kulturen stören kulturelle Faktoren die physiologische Geburt, z.B. durch aktive Geburtshelfer, und andererseit durch „Glaubensvorstellungen und Rituale“. Moderne Physiologie kann uns helfen, verlorene Einsichten wiederzugewinnen. Dabei muss man sich den aktivsten Teil des Körpers der Gebärenden ansehen, das seien die Drüsen, die die zur Geburt erforderlichen Hormone erzeugt werden. Das sind alte Hirnregionen. Der Neocortex, der neue Teil des Gehirns, hemmt dabei die freie Arbeit dieses alten Teil unseres Gehirns.

Weitere Infos dazu bitte im o.g. Blogeintrag nachlesen.

Mein Hauptkritikpunkt an dem Buch ist, in welches Licht er die Hebammen setzt. Mutterfiguren, die Zuversicht ausstrahlen, und im Hintergrund bleiben. An und für sich habe ich damit keine Probleme – so sollte es bestimmt sein (siehe Neokortex). Mein Problem ist, dass er in keinster Weise auf ihre Fähigkeiten eingeht. Im Gegenteil. In Odent’s Buch sind Querlage und Stirnlage (die Stirnlage kommen nur einmal bei 2-3000 Geburten vor, also unter 0,05%) des Babies absolute Indikation für einen Kaiserschnitt. Das mag auch so sein – aber man könnte doch zumindest erwähnen, dass man versuchen kann, das Baby zu drehen/ neu zu positionieren – z.B. mit Hilfe einer Hebamme.

Buchtipp: Our babies ourselves

Buchtip für „die Zeit danach“: Leider wurde dieses Buch nicht übersetzt. In diesem Buch schreibt eine Anthropologin darüber, wie man mit Babies umgeht.

Our Babies, Ourselves: How Biology and Culture Shape the Way We Parent: Amazon.de: Meredith Small: Fremdsprachige Bücher

Our Babies, Ourselves: How Biology and Culture Shape the Way We Parent: Amazon.de: Meredith Small: Fremdsprachige Bücher
How we raise our children differs greatly from society to society, with many cultures responding differently to such questions as how a parent should respond to a crying child,

Geburtshilfe vs. Geburtsmedizin

„Je mehr Frauen gut informiert ihre Rechte einfordern, desto eher wird die Geburtshilfe eines Tages den Platz einnehmen, der ihr zusteht: als dehmütige Dienerin an Frau und Kind, und nicht als besserwissender Vormund“. Zitat Sarah Schmid, aus ihrem Buch „Alleingeburt“.

http://www.amazon.de/Alleingeburt-Schwangerschaft-Eigenregie-Sarah-Schmid/dp/3902943335

 

Hilf Dir bei der Geburt: Abdominal lift bei der Geburt

Ich habe gerade das Buch „Back Labor no more“ (https://www.amazon.com/Back-Labor-No-More-Should/dp/092621800X) erhalten. Es ist für alle, die befürchten, dass ihre Geburtskräfte in Richtung Rücken gehen könnten. Es scheint soweit sehr gut – Spinningbabies und Simkin haben die Technik selber auch in ihren Lehren aufgenommen (hier auf Spinningbabies http://spinningbabies.com/learn-more/techniques/other-techniques/abdominal-lift/). Wenn ihr diese Technik anwenden möchtet, dann ist das Lesen des Buches durchaus sehr empfehlenswert! Es wird nur noch auf Anfrage zum Verkauf angeboten, aber das könnt ihr hier tun: http://www.backlabornomore.com/contact.htm

Scheint gut zu funktionieren 🙂