Was tun bei Beckenendlage (also Baby mit Popo nach unten)?

Es ist ganz natürlich dass das Baby irgendwann in der Schwangerschaft in Beckenendlage liegt. Je näher der Geburtstag des Kindes rückt, desto wichtiger wird eine Auseinandersetzung mit dem Thema: vaginal oder per Kaiserschnitt gebären? Hier möchte ich euch hier noch ein paar Informationen geben, die euch in die Materie einführen. Für meine HypnoBirthing-Mütter nach dem Kurs empfehle ich, dies in der Tat nur in diesem Falle weiter zu lesen. Beckenendlage vaginal zu gefährlich? Da eine Weiterlesen [...]

Tolle Fotos von einer Beckenendlage-Hausgeburt!

Habt ihr schon von Beckenendlagen-Geburten gehört, das ist wenn das Baby mit dem Popo nach unten herum liegt? Das kommt in ca. 3-4 % aller Geburten vor. Normal, in ca. 96 - 97 % aller Fälle (bei Geburt), ist das Baby anders herum, mit dem Kopf nach unten. Hier sind ein paar Bilder zu einer wunderschönen BEL-Geburt: http://www.kidspot.com.au/birth/galleries/pregnancy-galleries/whoa-these-photos-of-a-vaginal-breech-birth-are-unbelievable?image=1 Im Übrigen findet ihr auch andere Informationen Weiterlesen [...]

… und manchmal kommt es anders als man denkt

Natürliche Geburten können auch mal länger dauern, und das ist OK, solange es Mutter und Kind gut geht! Die neuen "American Congress of Obstetricians and Gynecologists" (ACOG) Richtlinien wurden vor Kurzem in diesem Sinne verändert. Früher war offizielle "aktive Geburt" ab 4 cm Öffnung des Muttermundes. Aktive Geburtsphase ist ab da, wo man tatsächlich damit rechnen kann, dass es regelmässiger, "aktiver" voran geht mit der Geburt. Aufgrund neuer Studien (in den letzten 10 Jahren) hat Weiterlesen [...]

Abdominal Lift and Tuck – leicht gemacht

Der Abdominal Lift and Tuck (Janie McCoy King, "Back labor no more") ist eine wundervolle Technik, wenn das Baby Schwierigkeiten hat, ins Becken zu gleiten - das kann vorkommen, z.B. wenn der Winkel des Bauches, und somit des Baby's zu "horizontal" ist  - dann fühlt man häufig die Wellen im unteren Rücken, und es kann vorkommen, dass man überhaupt keine Pause zwischen den sehr intensiven Wellen verspürt. Oder Baby kann nicht ins Becken rutschen, weil der Kopf (oder die Schulter) auf dem Schambein Weiterlesen [...]

Drehung von Beckenendlage-Babys

In Woche 28 sind ca. 25% aller Babies in der Beckenendlage (also mit dem Popo nach unten statt mit dem Kopf), bei Geburt sind es noch ca. 3%, wobei diese Nummer stetig steigt (wahrscheinlich durch vieles und falsches Sitzen). In Woche 32 sind bis zu 11 % der Babys in der Beckenendlage, in der Woche 33 sind es dann nur noch ca. 5%. Bei Geburt noch ca. 3% (Williams Obstetrics. Cohain 2007 bestätigt, dass 50 % aller Babies, die in Woche 34 noch in Beckenendlage sind, sich von alleine bis Woche 38 nach Weiterlesen [...]

Die vier wichtigsten Dehnungen für Beckenbalance

Es gibt vier Dehnungen, die dafür sorgen, dass das Becken schön ausbalanciert ist, und ihr gut durch die Schwangerschaft und Geburt kommt, und das Baby eine gut geformte Form für die Schwangerschaft und die Geburt hat.

Die sind sehr gut auf Spinningbabies beschrieben:

The Fantastic Four

 

Sidelying Release

 

Geburtsbericht: Eisbär-Position in der Geburt

Dies ist ein Geburtsbericht, der auf einem privaten Mongan Method HypnoBirthing Geburtsvorbereitungskurs-Forum von Alison Braisted geschrieben wurde. Sie ist nicht nur ausgebildete HypnoBirthing-Ausbilderin, sondern auch eine Hebamme. Hier ihr Bericht, geschrieben für andere HypnoBirthing Ausbilder wie mich  - also keinerlei weitere rosanen Worte. Übersetzung: Viktoria Maier "Die Wirksamkeit der "Eisbär" -Position hört nie auf, mich zu überraschen! Ich möchte meine gestrige Erfahrungen Weiterlesen [...]